Alle Beiträge von biketizer

Tücken in der Grashofstraße oder Wie soll ich hier denn fahren?

Nachdem die Grashofstraße letztes Jahr für den Durchgangsverkehr geröffnet wurde und die Beschilderung für Fußgänger und Radfahrer aufgestellt wurde, war die Beschilderung an der Kreuzung Grashofstraße / Hamburger Straße doch ein wenig verwunderlich.

Dort an dem Ende gab es jetzt Benutzungspflichten, die jedes Radfahren und Abbiegen unmöglich machen bzw. auch unsinnig sind. Hier folgt eine Beschreibung der Situation wie sie uns so zeigt. Tücken in der Grashofstraße oder Wie soll ich hier denn fahren? weiterlesen

Bewachung inklusive

Wer Herrchens Fahrrad klaut, kriegt es mit mir zu tun. Wuff, Wuff.

Da alle Fahrradabstellplätze am Herold Center belegt waren, hat Herrchen seinen Hund kurzerhand an das Hinterrad gekettet. Vielleicht sollten wir dem Herrchen verraten, dass man die Leine einfach am Halsband abmacht, den Hund sitzen lässt und das Fahrrad mitnimmt. Oder stattdessen den Hund mitnimmt? Können diese Augen lügen?

IMG_20160915_121036

Dunkle Zeiten brechen an!

So oder anders fängt es bei Tolkien an. Aber soweit muss es nicht kommen, dass ihr im Dunkeln fahren müsst.

Morgens wird es jetzt immer später hell und abends früher dunkel. Leider sieht man jetzt wieder vermehrt Radfahrer ohne Licht schon bei schlechten Sichtverhältnissen fahren.

Aus diesem Grunde appellieren wir an alle Radfahrer:

Macht das Licht an eurem Fahrrad an!

Ihr könnt selber besser sehen, wo ihr lang fahrt. Aber umso wesentlich besser werdet ihr von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen.

Darum kontrolliert die Lichtanlage von eurem Fahrrad und, was noch wichtiger ist, die eurer Kinder auf Funktion. Auch sollten alle Reflektoren vorhanden sein. Ein weißer Reflektor vorne, ein roter hinten und jeweils 2 gelbe in jedem der beiden Laufrädern.

Übrigens: seit letztem Jahr sind Akku-betriebene Lampen am Fahrrad erlaubt. Aber denkt dran. Nur geladen helfen sie euch!

Unser Tipp: Akkus sind schön. Nabendynamos, die mittlerweile Standard am Fahrrad sind, sind kaum zu bemerken, bremsen kaum beim Radfahren und sind wartungsfrei.

In diesem Sinne auf gutes Licht am Fahrrad

Eure Kaki-Radler

GPS-Kurs

Liebe GPS-Interessierte,

der ADFC Hamburg bietet einen Intensiv-GPS-Kurs am 01.10.2016 an. Interressierte können sich über den Link GPS-Kurs informieren. Veranstalter ist die Firma Naviso-Outdoornavigation. Darum die Anmeldung hierzu bitte NUR über info@naviso.de

Der Kurs kostet für ADFC-Mitglieder 60,-€, für alle anderen 68,-€.

Ein weiterer Kurs findet am 30.09.2016 in Bremen statt.

Geleitet werden diese Kurse von Thomas Froitzheim.

Naviso-Outdoornavigation
Thomas Froitzheim
Zum Grünen Weg 9a
D-50374 Erftstadt
Tel. +49 2235 7104806
Mobil +49 177 7155878
eMail info@naviso.de
www.naviso.de

Zum Thema Radwegbreite – WDR empfiehlt Regelbreite von zwei Metern für deutsche Radwege einzuhalten

Das passt ja gut zum Thema Radwegbreite am Kisdorfer Weg:

Auf der Hamburger Internetseite www.hamburgize.com gab es zu dem Thema vor wenigen Tagen einen Blog, der sich mit der Breite eines Radweges auseinandersetzt. Interessant daran ist, dass der anhängende Videoclip vom WDR genau das bestätigt, was wir bereits zum Kisdorfer Weg berichtet haben. Der Radweg ist zu schmal gebaut. Auch hier wird auf die Mindestbreite von 1,60 m hingewiesen wie sie in der ERA (Empfehlung für Radverkehrsanlagen) gefordert wird.

Schaut euch den Clip mal an und urteilt selbst. Schreibt doch mal eure Meinung dazu an kaltenkirchen@adfc-sh.de.

WDR: Wie kommen Radfahrer sicher durch die Stadt?

Mit diesem Hintergrund kann unserer Forderung nach Anpassung der Radwegbreite auf ein aktuelles Maß nur bestehen bleiben.

Unser erster Schutzstreifen für Radfahrer in Kaltenkirchen

Nachdem die Benutzungspflicht der Radwege in Kaltenkirchen überprüft worden ist, wurden Anfang 2012 diese an vielen Straßenabschnitten innerhalb Kaltenkirchens bis auf wenige Ausnahmen aufgehoben.

Gründe für die Aufhebung waren u.a.

  • Zu schmale Fußwege im Innenstadtbereich, die immer wieder zu Konflikten mit Fußgängern führten.
  • Keine Notwendigkeit einer Benutzungspflicht an einigen Straßen aufgrund der geringen Verkehrsdichte.
  • Fehlende bauliche Mindestmaße für Radwege, die im Zweiwege-Richtung genutzt wurden.

In diesem Zuge wurde einseitig auf der Strecke Flottkamp / Alvesloher Straße ein sogenannter Schutzstreifen angebracht. Unser erster Schutzstreifen für Radfahrer in Kaltenkirchen weiterlesen

Projekt – Radroutennetz

Am 29. August fand eine Informationsveranstaltung zum Thema Radroutennetz in Henstedt-Ulzburg statt. Hierbei ging es um den Start zu einer Ideensammlung , sogenannte Radschnellwege oder Strecken zur schnellen Verbindung von Ortsteilen und umliegenden Gemeinden zu erstellen. Mit der Chance, dieses Netz in weiteren Schritten über Kaltenkirchen bis Bad Bramstedt und Neumünster zu erweitern.

Anwesend waren interessierte Mitbürger, Herr Bürgermeister Bauer und einige Stadtvertreter Henstedt-Ulzburgs, Gemeindevertreter aus Quickborn und Umgebung, unser Kreisfahrradbeauftragter Joachim Brunkhorst, Vertreter der ADFC-Ortsgruppen Henstedt-Ulzburg, Norderstedt und Kaltenkirchen. Leider mussten wir feststellen, dass seitens der Stadtvertretung Kaltenkirchen kein Teilnehmer anwesend war.

Begonnen wurde mit einer Präsentation zum Radverkehrskonzept Henstedt-Ulzburgs durch das ehemals beauftragte Ingenieursbüro. Im Anschluss dann eine Vorstellung unseres Kreisfahrradbeauftragten, gefolgt von der Vorstellung der ADFC-Ortsgruppe Henstedt-Ulzburg mit ihren Vorschlägen für Radrouten/Radschnellwege. Projekt – Radroutennetz weiterlesen

Fahrradklimatest 2016

EILMELDUNG

An alle Radler/innen, die eine Meinung zum Radfahren in ihrer Kommune haben. Ihr könnt sie jetzt im Fahrradklima-Test 2016 abgeben. Der Fahrradklima-Test ist eine Kooperation zwischen dem ADFC und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Aktion dauert bis Ende November.

Im Test könnt ihr eure Meinung zu den Themen

  • Macht das Radfahren in Deiner Stadt Spaß?
  • Sind die Radwege und -spuren in gutem Zustand?
  • Fühlst Du Dich sicher, wenn Du mit dem Rad unterwegs bist?
  • Hat Deine Stadt ein Herz fürs Rad?

abgeben.

Nehmt euch bitte die Zeit. Das sind 10 Minuten, die eure Radwelt vielleicht beeinflussen können.

Wir bedanken uns dafür bei euch schon jetzt. Und wünschen uns, dass ihre dieses an weitere Mitbürger weiterempfehlt.